Neunter Projektaufruf

Der 9. Projektaufruf unserer LEADER-Aktionsgruppe ist gestartet!  
Bis zum Stichtag 26. Juli 2019 können Projektanträge  von Privatpersonen, Vereinen, Kommunen und auch von Unternehmen, die nicht mehr als 50 Mitarbeiter beschäftigen, eingereicht werden.

Die Projektideen müssen sich dabei mindestens in einem der definierten Handlungsfelder aus dem Regionalen AufrufEntwicklungskonzept der LEADER-Aktionsgruppe Badisch-Franken wiederfinden. Hierzu zählen:

  1. Wertschöpfung durch Regenerative EnergienAktueller Projektfortschritt LEADER Badisch Franken
  2. Zurück in den Beruf – Frauenarbeitsplätze
  3. Lebenswerte Dörfer durch Innenentwicklung
  4. Engagement für kulturelle und neue soziale Angebote
  5. Arbeitsplätze durch nachhaltigen Tourismus   und Positionierung als Genussregion

Details zum neunten Projektaufruf vom 24. April 2019:
• Stichtag für die Einreichung der Projektanträge: Freitag,  26. Juli 2019 bei der LEADER-Geschäftsstelle
• Voraussichtlicher Auswahltermin: Mitte September 2019
• Themenbereiche: alle Handlungsfelder des Regionalen Entwicklungskonzepts der LEADER-Aktionsgruppe Badisch-Franken
• Höhe des EU-Budgets, das für diesen Aufruf bereit steht: 448.000 Euro;
   hinzu kommen je nach Fördermodul nationale Fördermittel im entsprechenden Förderverhältnis

 

Die Projektanträge werden vom Auswahlausschuss, das Entscheidungsgremium des Vereins, das nach einem transparenten und nicht diskriminierenden Auswahlverfahren anhand der vertiefenden Bewertungskriterien dieProjekte bewertet und beschließt. Das Auswahlverfahren ist in der Geschäftsordnung beschrieben. Die Projektauswahlkriterien können Sie hier einsehen.

Von der Förderung ausgeschlossen sind Maßnahmen, die bereits begonnen wurden.
Die LEADER-Förderung wird in Form eines Zuschusses gewährt. Die Obergrenze der förderfähigen Ausgaben eines Projekts beträgt 600.000 € (Netto). Die Mindestfördersumme eines Projekts liegt bei 5.000 €. Wie hoch die jeweilige Förderung ist, richtet sich nach der Art des Projekts. Je nachdem werden die Projekte in Module und weiter in bestimmte Ziffern in der Fördersatztabelle zugeordnet. So entstehen Fördersätze von 25% bis 95%. Die Auszahlung der Zuschüsse erfolgt nach der Umsetzung des Projekts. Die Kosten müssen somit zunächst vom Antragsteller vollständig vorfinanziert werden können.

Vor Einreichung der Unterlagen ist unbedingt ein beratendes Erstgespräch mit den Mitarbeitern des Regionalmanagements zu führen. Interessierten Projektträgern wird daher dringend empfohlen, sich mit der LEADER-Geschäftsstelle in Verbindung zu setzen. Diese steht bei der Einreichung der notwendigen Unterlagen für das Projektauswahlverfahren hilfreich zur Seite ganz nach dem Motto „Sie haben die Idee - wir kennen den Weg zur Förderung“.
Für weitere Informationen wenden Sie sich an das Regionalmanagement.

EU Emblem mit Foerderspruch
EU Emblem mit Foerderspruch
Land Baden Wuerttemberg MLR